Ev.-luth. Sprengel Hildesheim-Göttingen

Kirchliches Leben zwischen Hameln und Herzberg, Peine und Münden

➯ Konfirmanden von Markus- und Lukasgemeinde gestalten Kreuzweg am Karfreitag

Lebendige Passionsgeschichte / Konfirmanden von Markus- und Lukasgemeinde in Hildesheim gestalten Kreuzweg am Karfreitag

Die Konfirmandinnen Helke Schoolmann (l.), Tabea Garbers (2. v.r.) und Sarah Boldorf sowie Jugendgruppenleiterin Theresa Kleinenlangen spielen die Geschichte von der Salbung in Bethanien auf. Die Bewohner des Altenheims freuen sich über die unterhaltsame Abwechslung. Foto: Neite.

Kreuzwegprozessionen sind eigentlich ein urkatholischer Brauch. Doch in der evangelisch-lutherischen Lukas- und Markusgemeinde im Hildesheimer Ortsteil Ochtersum gehört ein Kreuzweg durch die Gemeinde schon seit vier Jahren zum Karfreitag dazu. Allerdings tragen hier nicht Laienschauspieler wie in der Via Dolorosa in Jerusalem ein schweres Holzkreuz von Leidensstation zu Leidensstation. In Ochtersum gestalten Konfirmanden die einzelnen Stationen – und die führen die Gemeindemitglieder unter anderem ins Altenheim.

Die alten Leute im Altenheim am Steinberg sind begeistert. Sie können sich das kleine, von den Konfirmandinnen ausgearbeitete Schauspiel über die Salbung in Bethanien anschauen. Es ist die erste Station des Ochtersumer Kreuzwegs. Einige der Bewohner des evangelischen Altenheims, das zum Diakonischen Werk Hildesheim e.V. gehört und gleich neben der Lukaskirche liegt, verfolgen die Aufführung sogar gleich mehrmals.

Lukas-Pastorin Meike Riedel hat das Altenheim in diesem Jahr ganz bewusst als Station mit in den Kreuzweg aufgenommen. Sie will damit auch zeigen, dass das Altenheim ein Teil der Kirchengemeinde ist. „Es liegt gleich nebenan, es liegt auf dem Weg“, sagt Riedel. Und doch kennen manche Gemeindemitglieder, die dort keine Angehörigen haben, das Heim noch nicht.

Insgesamt sieben Stationen standen diesmal auf dem Programm des Ochtersumer Kreuzwegs, der von der Lukas- zur Markuskirche führte. Beide Gemeinden sind pfarramtlich verbunden, die Konfirmanden werden gemeinsam unterrichtet. Und die Konfirmanden waren es auch, die wie in den vergangenen Jahren den Kreuzweg gestalteten. 120 Gemeindemitglieder besuchten diesmal in sechs Gruppen nacheinander die Stationen.

An der Station im Altenheim fungiert Sarah Boldorf als Erzählerin der Geschichte rund um die Salbung von Bethanien, die von ihren Mitkonfirmandinnen nachgespielt wird. Als Quizmasterin wird anschließend Jennifer Hildermann aktiv. Die 13-Jährige stellt den Besuchern Fragen zu der gerade vorgestellten Geschichte. Wo die Salbung stattgefunden hat (in Bethanien) und was „der Gesalbte“ auf Altgriechisch heißt (Christos), müssen die Kreuzwegs-Besucher beantworten.

Den Jugendlichen erschließe sich das Ostergeschehen so viel besser, als wenn sie es nur theoretisch im Konfirmandenunterricht durchnehmen, weiß Pastorin Riedel aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre. Die Konfirmanden würden die dargestellten Szenen bestimmt nicht mehr vergessen, ist die Geistliche überzeugt: „Wer diesen Kreuzweg einmal gestaltet hat, kann die Passionsgeschichte später jedem erzählen.“

Und das findet Riedel ganz wichtig. „Ostern ist eigentlich unser wichtigstes Fest“, sagt sie: „Viele haben aber gar nicht mehr die Inhalte parat.“ Neben dem Kreuzweg hat die Pastorin zusammen mit ihrem Kollegen, Pastor Christian Ceconi, sowie ehrenamtlichen Helfern weitere Angebote für die Konfirmanden an den Feiertagen auf die Beine gestellt.

Am Karsamstag gab es zwischen 21 und 4 Uhr eine Osternachtwache mit stündlichen Andachten in der Markuskirche geplant. Direkt im Anschluss um 5.30 begrüßten die Jugendlichen dann zusammen mit den beiden Pastoren beim Frühgottesdienst den Ostertag –  und frühstückten anschließend gemeinsam.

Text und Foto: Kultur & Kommunikation – http://www.kultundkom.de

About these ads

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 195 Followern an

%d Bloggern gefällt das: