Ev.-luth. Sprengel Hildesheim-Göttingen

Kirchliches Leben zwischen Hameln und Herzberg, Peine und Münden

Archive for the tag “Hospizverein “Geborgen bis zuletzt””

Vorbereitungskurs für Hospizbegleiterinnen

Hildesheim. Der Hospizverein „Geborgen bis zuletzt“ bietet in diesem Jahr erneut einen Vorbereitungskurs zur Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen an. Der Kurs soll im Mai beginnen, einen Informationsabend gibt es 4. Februar im Diakonie-Haus an der Klosterstraße 6 (Sitzungsraum im Erdgeschoss) um 19 Uhr.

Die Ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter/innen begleiten schwerkranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Lebensweg. Auch den Angehörigen stehen sie unterstützend zur Seite – in der häuslichen Umgebung, in Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen und in Krankenhäusern.

„Geborgen bis zuletzt“ freut sich immer über tatkräftige neue Helferinnen und Helfer. Die Aufgabenbereiche eines Hospizvereins sind sehr vielfältig. Beim Informationsabend am 04.02. informieren der Vorstand, Koordinatoren und Ehrenamtliche über das Engagement des Hospizvereins, den Einsatz der Ehrenamtlichen und Schulungen für Menschen, die in der Hospizarbeit tätig werden wollen. Die Einzelgespräche mit der Kursleitung finden Anfang April statt.

Der Hospizverein bittet Interessierte, sich telefonisch für den Informationsabend anzumelden: 05121 – 918 74 62.

Text: Ralf Neite, Kultur & Kommunikation

Stiftungspreis der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung 2012

Stiftungspreis der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung an das Projekt „Begleitung Verstorbener ohne bestattungspflichtige Angehörige“ eines Hospizvereins in Hildesheim übergeben

„Noch immer wird der Gestaltung eines würdevollen Abschieds eines Verstorbenen in der Praxis zu wenig Beachtung geschenkt. Daher freuen wir uns, ein so wichtiges und herausragendes Projekt in diesem Bereich auszeichnen zu können“, so Dr. Erich Rösch, Vorstandsmitglied der Deutschen Hospiz- und PalliativStiftung (DHPStiftung), anlässlich der Übergabe des DHPStiftungspreises an das Projekt „Begleitung Verstorbener ohne bestattungspflichtige Angehörige“ des Hospizvereins „Geborgen bis zuletzt“ in Hildesheim. Erstmals in diesem Jahr hat die DHPStiftung den DHPStiftungspreis vergeben, um Projekte auszuzeichnen, die zur nachhaltigen Entwicklung der Hospiz- und Palliativarbeit in den Kommunen beitragen, die innovativ sind, Modellcharakter haben, und dadurch auf andere Hospiz- und Palliativeinrichtungen und Initiativen übertragen werden können.

Der Hospizdienst, der mit diesem Projekt den dritten von drei Stiftungspreisen erhält, will dazu beitragen, dass ein würdevoller Abschied gelingen kann – auch mit geringen Mitteln und unter Einbeziehung von Menschen, die den verstorbenen Menschen im Leben kannten. Gleichzeitig verdeutlicht das Projekt, wie wertvoll das Engagement der Ehrenamtlichen auch zu diesem Zeitpunkt ist. „Es wird deutlich, dass ehrenamtliches Engagement in unserer Gesellschaft nicht nur einen wesentlichen Beitrag in der letzten Lebensphase leisten kann, sondern darüber hinaus auch ein würdevolles Abschiednehmen in der Gemeinschaft ermöglicht“, so Rösch weiter. Weiterlesen…

Post Navigation

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 195 Followern an

%d Bloggern gefällt das: