➯ Zukunftsprojekt – neue Gottesdienste für Jugendliche

Auf dem Weg zu neuen Gottesdiensten

Hildesheim. 19 Projektpartner aus fünf Sprengeln der Hannoverschen Landeskirche werden dabei sein, wenn im Februar 2012 ein neues Gottesdienst-Projekt im Hildesheim Michaeliskloster startet. Im November 2011 endete die Bewerbungsfrist für Kirchengemeinden, Schulen und Jugendeinrichtungen für die Teilnahme. Gemeinsam mit Experten aus dem Michaeliskloster, dem Landesjugendpfarramt, dem Haus Kirchlicher Dienste, dem Religionspädagogischen Institut in Loccum und weiterer Einrichtungen der Landeskirche machen sich die Teams jetzt an die Arbeit, um an neuen Formen von Konfirmanden-, Jugend- und Schulgottesdiensten zu arbeiten.

„Etwa 70 Prozent der Bewerbungen stammen von Gottesdienst-Teams, die bereits Gottesdienste anbieten. Die anderen Projekte sind noch in der Planungsphase,“ berichtet Landesjugendpastorin Cornelia Dassler, die in der Steuerungsgruppe mitarbeitet.

Pastorin Hanna Dallmeier aus der Michaelis-Gemeinde in Hannover-Ricklingen hat sich gemeinsam mit Diakonin Susanne Orlowski vom evangelischen Jugendtreff Factorix und einem Team von Jugendlichen für das Projekt beworben. „Wir sind gerade dabei, in unserer Gemeinde und der Region die Jugendarbeit neu zu organisieren. Von der Teilnahme erhoffen wir uns einen Schub für die Jugendarbeit in unserer Gemeinde und im Jugendtreff und qualifizierte Rückmeldungen und technische Unterstützung bei unseren Gottesdiensten“, so Dallmeier.

Zu drei Workshops werden die Teams nach Hildesheim eingeladen. Grundlagen zu musikalischer Gottesdienstgestaltung, Liturgie, Moderation, Theater oder Technik werden hier abgestimmt auf die einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermittelt. In kleinen Gruppen soll daran gearbeitet werden, bestehende Gottesdienste für eine junge Zielgruppe weiterzuentwickeln oder ganz neue Konzepte zu erstellen. Gerade Konfirmandinnen und Konfirmanden fühlen sich von Gottesdiensten in traditioneller Form nur wenig angesprochen wie eine bundesweite Studie zur Konfirmandenarbeit in Deutschland im Jahr 2009 ergab. Das Projekt „Nähme ich Flügel“ nimmt damit eine Kernforderung der Studie auf, in dem es Gottesdienstformen zu entwickeln hilft, die Konfirmandinnen und Konfirmanden ansprechen.

„Die Besucher unserer normalen Hauptgottesdienste sind überwiegend deutlich über 70 Jahre alt. Deshalb sehen wir die Entwicklung eines jungen Gottesdienstes als unerlässliche Zukunftsaufgabe für unsere Gemeinde,“ erklärt Florian Moitje, der als Pastor in Uelzen einen jungen Gottesdienst für mehrere Kirchengemeinden initiieren möchte und ebenfalls an dem Projekt teilnimmt.

Bis zum September 2012 werden die Mitglieder der Steuerungsgruppe wie der ehemalige Lüneburger Landessuperintendent Hans-Hermann Jantzen, der Pastor und Liedermacher Fritz Baltruweit (Hildesheim) und weitere Experten gezielt mit den einzelnen Teams in Hildesheim und auch vor Ort in den Kirchengemeinden und Einrichtungen arbeiten.

„Wir möchten mit dem Projekt Einblicke in ein Feld von Gottesdiensten bekommen, das eine ganz große Bedeutung hat, aber das wir bisher noch nicht genauer im Blick hatten,“ beschreibt Dr. Jochen Arnold ein Ziel des Projekts. Arnold ist Direktor des Evangelischen Zentrums für Gottesdienst und Kirchenmusik im Hildesheimer Michaeliskloster und Leiter der Steuerungsgruppe.

Reni Kruckemeyer-Zettel, Pastorin in Cuxhaven-Altenwalde, beteiligt sich ebenfalls mit einem Team am Projekt. „Jugendlichen sollen nicht nur theoretisch Teil der Gemeinde sein, sondern sie sich aktiv als Lebens- und Erfahrungsraum aneignen,“ fasst sie ihre Motivation zusammen. Hanna Dallmeier ergänzt: „Junge Gottesdienste sind uns wichtig, weil dadurch Jugendliche und ihre Themen ins Zentrum der Gemeinde gerückt werden. Sie erleben so: Wir sind wichtig – und das, was uns bewegt, hat einen Ort vor Gott.“

Die Koordination des Projektes liegt bei Pastorin Andrea Wauer-Höflich, die als Referentin am Michaeliskloster arbeitet. Im Anschluss an das Projekt ist eine Veröffentlichung der Ergebnisse in Buchform geplant. Auch eine Fortsetzung des Projekts über 2012 hinaus ist laut der Veranstalter durchaus denkbar.

Weitere Informationen zum Projekt „Nähme ich Flügel…unterwegs zu jungen Gottesdiensten“ erhalten Sie bei Pastorin Andrea Wauer-Höflich, Evangelisches Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, Hinter der Michaeliskirche 3, 31134 Hildesheim, Telefon 05121- 6971-585, Andrea.Wauer-Hoeflich@michaeliskloster.de

Text: Benjamin Simon-Hinkelmann

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s