Kirchenkreis Hameln-Pyrmont übernimmt Patenschaft für Mediasch in Rumänien

Partnerschaft mit Mediasch

Hameln. Nach einem einstimmig gefassten Beschluss auf der Sitzung des Kirchenkreistages übernimmt der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Hameln-Pyrmont eine Patenschaft für Mediasch in Rumänien. Entstanden ist die Beziehung nach Siebenbürgen schon in den 70er Jahren, als die Hamelner Paul-Gerhardt-Gemeinde eine Patenschaft dorthin aufbaute. Längst ist diese Verbindung keine Angelegenheit mehr allein der Kirchengemeinde. Schon seit Jahren hat beispielsweise die Bäckerinnung durch den Brotverkauf in zahlreichen Gemeinden des Kirchenkreises am Erntedankfest sich in diese Beziehung eingebracht. Jährlich werden 6000 bis 8000 Euro durch Gemeinde-Kollekten, Einzelspenden, die Brotaktion zu Erntedank, Kollekten anlässlich der Hubertusmesse und Zuwendungen des Evangelischen Bundes gesammelt und nach Mediasch überwiesen. Günter Brackhahn und Pastor im Ruhestand Heinrich Kasting haben im Jahr 2011 die Betreuung des Projektes übernommen, bei dem es insbesondere um die Unterstützung des Diakonievereins Mediasch e.V. geht. Der Verein kümmert sich seit 1990 in vier verschiedenen Arbeitsfeldern um die Belange von sozial Schwachen: durch ein Altenheim in Hetzeldorf, eine Küche mit „Essen auf Rädern“, die Sozialstation „Samaritana“ mit Medikamentendienst und eine integrative Jugendwerkstatt. Mit dem Wechsel der Trägerschaft in die Hände des Kirchenkreises wurde nun ein Schritt vollzogen, der in seiner praktischen Umsetzung schon seit Langem der Wirklichkeit entspricht.

Text: Simon Pabst

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s