Abgeschobener Armenier darf wieder nach Deutschland

 

Göttingen (epd). Ein zu Unrecht abgeschobener Armenier aus Göttingen darf nach Deutschland zurückkehren, um seine deutsche Verlobte zu heiraten. Der Landkreis habe einer Wiedereinreise zugestimmt, teilte das Verwaltungsgericht Göttingen am Dienstag mit. Der 27-jährige Sohrab A. war Ende März abgeschoben worden, obwohl das Verwaltungsgericht Göttingen diesen Termin mit einem Eilbeschluss aufgehoben hatte.

Sohrab A. war am Morgen des 28. März von Beamten der Bundespolizei von seinem Arbeitsplatz bei einer Telekommunikationsfirma abgeholt worden. Ein Eilbeschluss des Verwaltungsgerichts erreichte die Beamten jedoch erst, als das Flugzeug bereits auf der Startbahn stand. Es sei daher zu spät gewesen, hieß es bisher vom Landkreis. Das Verwaltungsgericht ließ den Eilbeschluss daraufhin wieder fallen.

Landkreis und die Rechtsanwältin des Armeniers hätten sich nach der Ausreise von Sohrab A. jedoch auf einen Vergleich geeinigt, sagte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts. Der Landkreis werde demnach die Kosten für den Rückflug des Armeniers übernehmen. Die Verfahrenskosten würden geteilt. „Einer Rückkehr nach Deutschland steht nichts mehr im Wege.“

Seine Rechtsanwältin Silke Schäfer rechnet damit, dass der 27-Jährige im Mai wieder in Deutschland sein wird. „Wir freuen uns sehr, dass nun zumindest eine zügige Schadensbegrenzung erfolgt.“ Sohrab A. beabsichtige, seine deutsche Verlobte zu heiraten. Beide hätten vor der Abschiebung bereits das Standesamt wegen eines möglichen Termins kontaktiert. Das Paar hatte bereits vergangenen September kirchlich geheiratet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s