Me Too – yo tambien – Wer will schon normal sein?

Herzliche Einladung zu einem besonderen Filmabend in der ESG Göttingen

Göttingen. Die Evangelische Studierendengemeinde Göttingen (ESG) veranstaltet am Pfingstmontag einen Filmabend zum Unijubiläum über Inklusion in Studium und Beruf .

Die Wikipedia, das Nachschlageorgan der Normalgebildeten, erläutert den Begriff „soziale Inklusion“ wie folgt:

„Die Forderung nach Sozialer Inklusion ist verwirklicht, wenn jeder Mensch in seiner Individualität von der Gesellschaft akzeptiert wird und die Möglichkeit hat, in vollem Umfang an ihr teilzuhaben oder teilzunehmen. Unterschiede und Abweichungen werden im Rahmen der sozialen Inklusion bewusst wahrgenommen, aber in ihrer Bedeutung eingeschränkt oder gar aufgehoben.“

So ganz theoretisch soll es am Pfingstmontag im Evangelischen Studienhaus Göttingen in der Oberen Karspüle 30 nicht zugehen. In einem preisgekrönten Film wird die wahre Geschichte eines spanischen Pädagogen erzählt, der mit Trisomie 21 geboren wurde. Daniel absolviert nach dem Abitur erfolgreich ein akademisches Studium und schließt dieses mit Auszeichnung ab. Damit hätte niemand gerechnet. Und er verliebt sich! Eine berührende Liebesgeschichte!

Info: Beginn um 19:00 Uhr im ESHG. Nach dem Film besteht Gelegenheit zum Nachgespräch. Es gibt Getränke und Snacks. Näheres bei: christiane.galle@eshg.de.

Text: Karl-Otto Scholz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s