Psalmen zum Leuchten und Klingen bringen

PresseInformation Lutherisches Verlagshaus Hannover (LVH):

Als Jubiläumsband erfolgreicher Gottesdienstreihe erscheint Band zu Psalmengottesdiensten

„Psalmen sind liturgische und spirituelle Kostbarkeiten. Sie sind Perlen, die aus der jüdischen Tradition auf uns, genauer: in unsere gemeinsame Bibel gekommen sind. Im christlichen Gottesdienst gesungen oder gebetet, lassen sie uns immer wieder neu unsere geistlichen Wurzeln erfahren. Mit ihren uralten Bildern und Worten und in ihrem Rhythmus der Sprache stimmen wir ein in einen gemeinsamen cantus firmus des Judentums und der Kirche. Was wären wir ohne sie?“

Dies schreibt Landesbischof Ralf Meister im Vorwort des neuesten Bandes der Reihe „gemeinsam gottesdienst gestalten“ (ggg), der am Samstag, 9. Juni, beim Landeskirchenmusikfestival „Gottesklang – Das Fest“ in Hildesheim vorgestellt wird. Dieser landeskirchliche Höhepunkt des EKD-weiten Jahres der Kirchenmusik 2012 ist für das Lutherische Verlagshaus (LVH) Anlass, diesen 20. Band in Hildesheim erstmalig anzubieten.

Die seit Jahren erfolgreiche Reihe wird von dem Direktor des Evangelischen Zentrums für Gottesdienst und Kirchenmusik Jochen Arnold herausgegeben. Für den Jubiläumsband hat er sich den „Psalmen“ zugewandt, dieser besonderen Sammlung poetischer Texte im Alten Testament. Zusammen mit zwei Kollegen vom Zentrum im Michaeliskloster (Hildesheim), Landeskirchenmusikdirektor Hans-Joachim Rolf und Pastorin Christine Tergau-Harms, hat er über 20 Autorinnen und Autoren gebeten, mit unterschiedlichen Psalmen Gottesdienste, Predigten oder Bausteine für Gottesdienste zu entwerfen. Ergänzt werden die zur Sprache gewordenen Überlegungen durch musikalische Beiträge, die mit unterschiedlicher musikalischer Gestalt von der Greogorianik bis zu modernen Psalmenkantaten den Jahrhunderte alten Gebetstexten melodische Wirklichkeit geben.

Den Psalmen, dem Gebetsbuch des Alten Testaments mit seinen 150 Texten, ist kein menschliches Gefühl fremd, keine existentielle Situation wird ausgeblendet. Der Beter kennt negative Lebenserfahrungen wie Rachewünsche, Mobbing oder Scham ebenso wie das Staunen, den Stolz über Erfolg oder die weltumarmende Freude. Themen, die in Gottesdiensten ihren Platz haben. Dabei sind die Texte der Psalmen selten als Predigttexte vorgesehen. Mit dem 20. Band von ggg „Pslamengottesdienste“ eröffnen die herausgebenden Autorinnen und Autoren neue Möglichkeiten, mit den Psalmen und dieser poetisch verdichteten Lebenserfahrung Gottesdienst im Ablauf des Kirchenjahres zu gestalten, nachdem schon in den Bänden 2 und 10 dieser Reihe die vielfältigen Ideen für die Lesung und das Singen von Psalmen im Gottesdienst vorgestellt wurden.

Landesbischof Ralf Meister gehört zu den Autoren eines Beitrages in dem Buch. „Das Dennoch des Glaubens“ beschreibt er für eine Predigt am Reformationstag (31. Oktober) mit Psalm 46, der Reformator Martin Luther zu seinem bekanntesten Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ inspiriert hat. Wortreich beschreibe der Dichter des Psalmes „die Welt des Bösen“, bevor dann die Wortgewalt plötzlich ende: „Ein einziges Wort in diesem Psalm wehrt sich gegen die Angst, die in die Verzweiflung führt.“ Dieses Wort „dennoch“ beschreibe sensibel die Verheißungen Gottes, schreibt der Landesbischof der hannoverschen Landeskirche.

Jochen Arnold – Hans-Joachim Rolf – Christine Tergau-Harms (HG.)
Psalmengottesdienste
gemeinsam gottesdienst gestalten 20
424 Seiten, gebunden mit Lesebändchen 24,90 Euro
Format 12,5 x 20,5 cm
ISBN 978-3-7859-1066-5

„Gemeinsam Gottesdienst gestalten“, so der Herausgeber Jochen Arnold, „unter diesem programmatischen Motto haben wir in den letzten acht Jahren eine schöne Praxisreihe mit zwanzig Bänden publiziert. Sie beleuchtet den Gottesdienst mit seinen Sprach- und Klangformen in allen Facetten. Der neue Band mit Psalmengottesdiensten knüpft an die jüdischen Wurzeln christlichen Glaubens an und bietet 20 innovative Entwürfe für das Kirchenjahr, die keinen der schönsten Psalmen vermissen lässt.“

Der Verleger des Lutherischen Verlagshauses, Pastor Christof Vetter, freut sich: „Mit dem 20. Band ist den Herausgebern ein echter Höhepunkt in einer herausragenden Reihe von praxisorientierten Büchern zur Gottesdienstgestaltung gelungen.“ Die Reihe ggg wende sich an alle, die Gottesdienste gestalten, nicht nur an Pastorinnen und Pastoren. In den bisherigen Bänden sind sowohl einzelne Elemente des Gottesdienste, Predigtentwürfe über Lieder des Gesangbuches ebenso wie alternative Gestaltungsmöglichkeiten für Gebete, Eröffnungen der Gottesdienste oder Fürbitten dargestellt. Neue weihnachtliche Krippenspiele werden vorgestellt oder alternative Gottesdienstformen, die auch von Gemeindemitgliedern gestaltet werden können, poetische Texte für den Gottesdienst oder Predigterzählungen. Die Vielfalt evangelischer Gottesdienste spiegle sich in der Reihe, fasst Christof Vetter zusammen: „Ich bin froh, dass mit Band 20 die Reihe ggg nicht zu Ende ist, sondern schon für den Herbst neue Bände geplant sind.“ Außerdem verspricht der Geschäftsführer des Lutherischen Verlagshauses, dass es ab Herbst die ersten Bände der Reihe auch als Studienausgabe geben wird: „Große Fundgrube für kleines Geld“. Mit der neuen Reihe „gemeinsam gottesdienst gestalten griffbereit“ (gggg) erfülle der Verlag in Zusammenarbeit mit dem Herausgeber, Jochen Arnold, einen Wunsch vieler Aktiver und Ehrenamtlicher, die den Gottesdienst und Andachten mitgestalten wollen.

Weitere Informationen: http://www.evangelisches-medienzentrum.de/lvh/unserebuchreihen/gggreihe/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s