Loccumer Gespräche am 30. Juni 2012 zum Thema Ethik und Verantwortung im Kulturbereich

+++ Sendewiederholung / Pressemitteilung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers +++

Loccumer Gespräche am 30. Juni 2012 zum Thema Ethik und Verantwortung im Kulturbereich / „Kultur heute – wieviel Luxus wollen wir uns leisten? Ethik und Verantwortung im Kulturbereich“

„Für Theater und Museen wird in Niedersachsen mehr als die Hälfte des Kulturetats aufgewendet. Aber weniger als zehn Prozent der Bevölkerung gehen regelmäßig ins Theater, Museum oder Konzert. Das ist dramatisch“, sagt Dr. Christoph Dahling-Sander, Geschäftsführer der Hanns-Lilje-Stiftung. „In vielen Ministerien und Institutionen wie Stiftungen wird deshalb über die Neugewichtung der Kulturförderung nachgedacht. Bei den Loccumer Gesprächen wollen wir einen Impuls zu diesem Diskurs geben.“

Welche Kultur wird für wen produziert? Woran soll sich Kulturförderung orientieren – ausschließlich an betriebswirtschaftlichen Kriterien? Brauchen wir mehr kulturelle Events? Mehr kulturelles Engagement in der Breite statt in der Hochkultur? Sind Investitionen in die kulturelle Bildung ausreichend – oder müssen gänzlich neue Zugänge zur Kunst geschaffen werden? Wie kann Kultur Menschen im Flächenland Niedersachsen besser als bisher erreichen?

Darüber diskutieren am Samstag, dem 30. Juni von 15 bis 18.30 Uhr Dagmar von Kathen, Leiterin des Fachbereiches Kultur der Stadt Osnabrück und Vorstand der Kulturpolitischen Gesellschaft, Prof. Dr. Volker Kirchberg, Leuphana Universität Lüneburg, Landesbischof Ralf MeisterLars-Ole Walburg, Intendant am Schauspiel Hannover.

„Kirche braucht die Kunst. Sonst schneidet sie sich ab von einem Bereich, der in einer vielfältigen, mutigen und oft auch sehr existenziellen Art und Weise diese Wirklichkeit deutet. Und daran hat Kirche immer ein Interesse: zu erleben, wie Menschen, religiös oder nicht religiös, kirchlich oder nicht, diese Welt sehen“, so Landesbischof Meister.

Es moderiert Ulrike Heckmann, NDR Info.

NDR Info sendet eine Zusammenfassung der Diskussion im Rahmen der Reihe „Das Forum“ am Montag, 2. Juli 2012 ab 20.30 Uhr.

Namentliche Anmeldung bis zum 22. Juni 2012 an info@liljestiftung.de; telefonische Rückfrage: 0511/ 1241-165.

Weitere Informationen: Termin: Samstag, 30. Juni, 15 bis 18.30 Uhr. / Ort: Kloster Loccum (Refektorium), 31547 Rehburg-Loccum. / Medienpartner: NDR Info, Ausstrahlung der Diskussion: 2. Juli, 20.30 Uhr. / Veranstalter: Die Loccumer Gespräche werden veranstaltet von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers in Kooperation mit der Hanns-Lilje-Stiftung, der Evangelischen Akademie Loccum und dem Kloster Loccum.

Internet: http://www.landeskirche-hannovers.de , www.loccum.de , www.kloster-loccum.de , www.lilje-stiftung.de

Kontakt: Dr. Christoph Dahling-Sander (Sekretär / Geschäftsführer der Hanns-Lilje-Stiftung, Hanns-Lilje-Haus, Knochenhauerstr. 33, 30159 Hannover, Fon: 0511/ 1241-165, Fax: 0511/ 1241-183, Email: dahling-sander@lilje-stiftung.de). Jahrbuch der Hanns-Lilje-Stiftung mit einem Beitrag von Landesbischof Meister zum Thema „Kunst und Provokation“ zum Download unter http://www.hanns-lilje-stiftung.de/jahrbuch.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s