Göttinger Theologieprofessor Lothar Perlitt nach bewegendem Trauergottesdienst in Bursfelde beigesetzt

Bursfelde. In einem bewegenden Trauergottesdienst in der Bursfelder Klosterkirche nahmen am Samstag die Familie, die Universität Göttingen, sowie Freunde und Kollegen Abschied von Theologieprofessor Dr. Lothar Perlitt. Der Alt-Abt des Klosters Bursfelde war am 25. Oktober in Göttingen im Alter von 82 Jahren verstorben.

Von 1975 bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1995 hatte Perlitt eine Professur für Altes Testament an der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen inne. Im Jahre 1980 übernahm er für 20 Jahre das Amt eines Abtes des Klosters Bursfelde.

Klosterkirche St. Thomas und Nikolai Bursfelde bei der Trauerfeier für Professor Dr. Lothar Perlitt

Die Klosterkirche St. Thomas und Nikolai war bei der Trauerfeier bis auf den letzten Platz gefüllt. Professor Dr. Joachim Ringleben, seit dem Jahr 2000 Abt von Bursfelde, würdigte in seiner Predigt das Wirken seines Vorgängers als das eines reich angelegten und ungewöhnlichen Mannes, der durch seine einzigartige Predigtgabe, durch seinen Humor und durch tiefe religiöse Ehrfurcht zu überzeugen gewusst habe. In seinem Lehren sei er von bemerkenswerter Unabhängigkeit gewesen und habe gleichzeitig den Geist der freien Gotteskindschaft geatmet.

„Ein Höhepunkt seines Wirkens war die 900-Jahr-Feier des Benediktinerklosters Bursfelde.“ so Abt Ringleben. „Durch seine Liebe zum Benediktinertum und durch seine Verbindung zur Göttinger Universität ist er für Bursfelde zum Glücksfall geworden und hat das Kloster als Bildungsstätte neu zum Blühen gebracht.“

Als Alttestamentler der Theologischen Fakultät sei er als Exeget vorsichtig und als Historiker besonnen zu Werke gegangen. Seine subtilen philologischen Beobachtungen an den Texten der Heiligen Schrift seien geprägt gewesen durch seine Hingabe an das göttliche Wort. In allen seinen Werken sei eine Wahlverwandtschaft zu den lyrischen Werken Gottfried Benns zu beobachten. Als charismatischer Redner habe er seine Zuhörer sehr zu fesseln gewusst.

Bei aller höflichen Distanz zu den Menschen war er doch auch geprägt durch seine Neugier auf sie. „Sein Haus war ein Haus der Gastlichkeit, nicht nur für die Kollegen, sondern auch für die vielen Studentinnen und Studenten, denen er in seiner Zeit als akademischer Lehrer Vorbild war“ , so Ringleben.

In Worten des Gedenkens brachte der Präsident der Klosterkammer Hannover Hans-Christian Biallas seine persönliche Betroffenheit als Student Lothar Perlitts zum Ausdruck. „Er hat den geschichtsträchtigen Ort Bursfelde zu neuer Ausstrahlung gebracht. In seiner Ägide ist an den Gebäuden viel geschehen. Er hatte die Ideen, die Klosterkammer hat das Geld beigetragen.“ so Biallas.

Mit Leib und Seele und mit ganzer Kraft habe er für das Kloster an der Weser gewirkt. Seit 1995 habe Bursfelde auch wieder einen geistlichen Konvent, der von Wissenschaftlern der Georgia-Augusta-Universität Göttingen getragen werde. „Es war sein Wunsch, möglichst viele Disziplinen im Gedankenaustausch zu vereinen.“

„Lothar Perlitt“, so würdigte ihn der Klosterkammerpräsident, „war ein scharfer Denker, dessen Humor erstaunen konnte – ein faszinierender Mann.“

Der Alttestamentler Professor Dr. Rudolf Smend, lange Jahre Kollege Perlitts, hob hervor: “Wo Lothar Perlitt war, war auch ein Stück Berlin. Er war ein kraftvoller Streiter, ein feinsinniger Exeget, der viele für das Alte Testament gewann.“ Mit großer Sachlichkeit habe er die Geschäfte als der Dekan der Theologischen Fakultät geführt, selbst Nebenaufgaben habe er seine ganze Kraft gewidmet. „Er war der begabteste Polemiker in seinem Fach, und man wusste immer, woran man bei ihm war. Seine Freundschaft hat viele beglückt. Sein Andenken bleibt im Segen.“

Im Anschluss an die Trauerfeier wurde Professor Dr. Lothar Perlitt auf dem Äbtefriedhof in Bursfelde im Beisein der engsten Familienangehörigen bestattet.

Text und Bild: Karl-Otto Scholz, Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s