Auf dem Weg zur Krippe – Die Weihnachtsgeschichte mit allen Sinnen begehen

Zum 1200jährigen Münsterjubiläum kehrt die erfolgreiche Erlebnisausstellung „Weihnachtslandschaften“ ins Münster St. Bonifatius nach Hameln zurück.

Hameln. Im Jahr 2001 ist diese Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit den Hamelner Berufsbildenden Schulen für das Münster entwickelt worden, wurde 2004 erneut in Hameln gezeigt, und wird nun im Jubiläumsjahr wieder im Münster aufgebaut. Zwischenzeitlich ist die Ausstellung durch viele norddeutsche Städte getourt.

Vom 2. – 16. Dezember verwandelt sich das Münster in eine Erlebniswelt, die alle Sinne anspricht. Eine „Weihnachtslandschaft“ wird in zehn Stationen aufgebaut, die in verschiedenen Themenschwerpunkten sich um die Weihnachtsbotschaft ranken. Vom Durchschreiten des Lichtbogens sich verzaubern lassen, die Dornen und Scherben des Lebens in den Blick nehmen, sich Sterne vom Himmel greifen, mit den suchenden Weisen aus dem Morgenland unterwegs sein, den Engelspuren im Leben folgen, Innehalten an der ganz anderen Krippendarstellung und dann in die bunte Welt von Weihnachten schreiten. –Schmecken, Riechen, Fühlen, Schreiben, Malen oder einfach nur Geschichten lesen und hören, so kann jeder und jede sich auf den Weg machen und sich der Weihnachtsbotschaft nähern.

Die Ausstellung ist ein ökumenisches Projekt, das durch die Arbeitsgemeinschafte Christlicher Kirchen in Hameln (ACKH) und die Münster-Gemeinde getragen wird. Ein großer Kreis von Ehrenamtlichen aus den katholischen, lutherischen und reformierten Gemeinden unterstützt die Ausstellung.Am Sonntag, den 2. Dezember wird die Ausstellung um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst im Münster eröffnet. Vom 2. – 16. Dezember kann die Ausstellung besichtigt werden – Montag bis Freitag von 14.30 Uhr bis 21 Uhr und Samstag/ Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Mit einem Gottesdienst am Sonntag, den 16. Dezember um 18 Uhr im Münster wird die Ausstellung und das Jubiläumsjahr abgeschlossen. An den Vormittagen werden die Weihnachtslandschaften von Schulklassen ab Klasse 10 erkundet. Offene Führungen, denen sich jeder und jede ohne Anmeldung anschließen kann, werden täglich um 16 Uhr und Mo.-Fr. zusätzlich um 18 Uhr angeboten. Zusätzlich können Führungen innerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden z.B. als Weihnachtsfeier für den Betrieb, als Ausflug einer Männerrunde, als besonderes Erlebnis in der Adventszeit für den Kaffeetreff. Anmeldungen im Pfarrbüro St. Elisabeth 05151/27586)

Text und Bild: Friederike Grote

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s