Deutscher Hospiz-Stiftungspreis für „Geborgen bis zuletzt“

Hildesheim. Die Deutsche Hospiz- und Palliativ- Stiftung hat den Hildesheimer Hospizverein „Geborgen bis zuletzt“ mit dem „DHP-Stiftungspreis“ ausgezeichnet. Damit werden innovative Projekte prämiert, die nachweisbar zur nachhaltigen Entwicklung der Hospiz- und Palliativarbeit in den Kommunen beigetragen haben.

Seit Jahren begleitet eine kleine Gruppe Ehrenamtlicher aus dem Hospizverein „Geborgen bis zuletzt“ Urnen-Beisetzungen von Menschen, die keine Angehörigen mehr haben oder zu deren Beisetzungen keine Angehörigen erscheinen würden. Dieses Engagement würdigt die Deutsche Hospiz- und Palliativ-Stiftung als beispielhaft. Am Samstag, 8. Dezember, überreichte Dr. Erich Rösch, geschäftsführender Vorstand des Deutschen Hospiz- und Palliativ-Verbands den Preis im Andreashaus, Hildesheim.

Text: Kultur & Kommunikation 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s