Ein Mensch, andere in schweren Lebenslagen zu begleiten

Torsten Kahle in Northeim zum Pastor ordiniert.

Northeim. Der Kandidat des Predigtamtes Torsten Kahle aus Northeim wurde am 20. Januar in der Apostel-Kirche unter Segenswort und Handauflegung in seinen kirchlichen Dienst als Pastor der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers eingeführt. Landessuperintendent Gorka, Hildesheim, betonte in seiner Ordinationspredigt, Torsten Kahle sei in schwerer Krankheit bewahrt worden und blicke mit Dankbarkeit auf seinen Lebens- und Glaubensweg zurück. Das habe ihn sehr bewegt,so Gorka, auch weil er sehe, dass Torsten Kahle eine Begabung zur Seelsorge habe. „Wir brauchen Menschen, die andere in schweren Lebenslagen begleiten“, so der Oberhirte des Sprengels Hildesheim-Göttingen.

Ordination Torsten Kahle in Apostel NOM 20.1.2013
Nach dem Gottesdienst – Auszug von Landessuperintendent Eckhard Gorka (rechts) mit Pastor Torsten Kahle (links). – Foto: Karl-Otto Scholz

Torsten Kahle war in den vergangenen Jahren als Kandidat des Predigtamtes dem Kirchenkreis Leine-Solling und der Apostel-Kirchengemeinde in Northeim zugeordnet und hatte besonders Seelsorge und die Betreuung alter und kranker Menschen als sein Arbeitsgebiet übertragen bekommen. Eine eigene schwere Krankheit und langwierige Genesung während der Zeit seines Studiums hatten ihn in besonderer Weise prädestiniert für Menschen mit Handikap und seelischer Not. Er selbst hatte sich deshalb ein Wort aus dem Psalm 27 für seine Ordination gewünscht: „Der Herr ist mein Licht und mein Heil – vor wem sollte ich mich fürchten?“

Landessuperintendent Gorka erinnerte in seiner Predigt die Gemeinde  daran, Pastoren hätten nicht die Aufgabe, ihre Gemeinde anzuleiten, sie in ihrem Glauben zu kopieren. „Nein – sie sollen an den Wendepunkten des Lebens, dann wenn man nicht mehr unterscheiden kann zwischen Licht und Finsternis, Menschen ihre Sprache leihen, damit diese sie in Zeiten der Not ausprobieren können.“

Im Anschluss an den Gottesdienst hatte die Apostel-Gemeinde einen Empfang vorbereitet. Bei einer Tasse Kaffee war Gelegenheit, ein Grußwort an den Ordinierten Torsten Kahle zu richten. Torsten Kahle wird Northeim demnächst verlassen und ein neues Betätigungsfeld in der Kirche übertragen bekommen.

Text und Bild: Karl-Otto Scholz, Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s