Von Helden im Tierheim und Putzfrauen mit Superkräften

Drei Filme des evangelischen Hildesheimer Gymnasiums Andreanum  für den niedersächsischen Schülerkurzfilmpreis „Helden von nebenan“ nominiert.

Hannover/Hildesheim. Drei Filme des Gymnasiums Andreanum, der evangelischen Schule in Hildesheim, wurden für den niedersächsischen Schülerkurzfilmpreis „Helden von nebenan“ vorgeschlagen. Das hat die Kurzfilmjury unter der Leitung der hannoverschen Filmregisseurin Franziska Stünkel („Der Tag der Norddeutschen“ u.a.) beschlossen. Insgesamt sind zehn Schülerfilme für den niedersächsischen Kurzfilmpreis „Helden von nebenan – junge Leute und das Ehrenamt“ nominiert.

Einhundertelf Schülerfilmteams haben sich am niedersächsischen Kurzfilmwettbewerb „Helden von nebenan“ des Blickwechsel e.V., des Vereins für Medien- und Kulturpädagogik, beteiligt und auf die Suche nach Alltagshelden gemacht. So entstanden zwischen Aurich im Norden, Göttingen im Süden, Haren im Westen und Braunschweig im Osten viele spannende Kurzfilme. Die Schülerfilme handeln von jungen und alten Freiwilligen im Tierheim, ehrenamtlichen Helfern in Jugendzentrum, im Handballverein, bescheidenen Feuerwehrleuten, sehbehinderten Sportlern oder Brötchenschmierern, die keine Helden sein wollen. Darüber hinaus wurden beindruckende kurze Spiel- und Zeichentrickfilme über Heldinnen und Helden im Alltag gedreht. Rechtzeitig fertig wurden 41 Kurzfilme über „Helden von nebenan“. Aus diesen Kurzfilmen wählte eine Filmjury unter der Leitung der hannoverschen Filmregisseurin Franziska Stünkel („Der Tag der Norddeutschen“ u.a.) zehn Filme aus und nominierte sie für den Kurzfilmpreis „Helden von nebenan“. Hauptgewinn ist eine Reise zur Berlinale, den Internationalen Filmfestspielen Berlin.

Die zehn besten Filme werden nun bei der Film-Gala am 28. Januar um 11 Uhr in den Hochhaus Lichtspielen Hannover gezeigt und daraus drei Siegerfilme gekürt. Außerdem wird ein Publikumspreis vergeben. Noch bis zum 27. Januar kann man im Internet abstimmen und seinen Publikumsliebling wählen. Alle Filme sind unter http://www.youtube.de/kurzfilmwettbewerb zu sehen. Weitere Infos gibt es unter http://www.helden-von-nebenan.de .

Innenhof_des_Andreanums
Das Andreanum – Bild im Internet unter „Academic dictionaries and encyclopedias – Gymnasium Andreanum Hildesheim“ (http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/557890)

Folgende Filme des Gymnasiums Andreanum kamen in die Auswahl der besten Zehn:

„Schau nicht weg.“ Der kleine Spielfilm handelt von einem jungen Mann, der zum Alltagsheld wird und einen Jugendlichen vor Schlägern rettet. Ein Film von Niklas Brunotte, Linus Otto, Marco Fischer und Mario Frigge. / Auch Tiere brauchen Helden“, eine Reportage über ehrenamtliche Helferinnen im Tierheim. Ein Film von Vanessa Kirkpatrick und Laura Sofie Rubisch. / „Unser Held die Feuerwehr“, drei Jungs machen sich auf die Suche nach einem richtigen Held. Ein Film von Florian Roweck, Lukas Fietz, Danilo Szymanowski und Manuel Aßmann. Alle Filmemacher sind Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Andreanum in Hildesheim.

Veranstalter des Kurzfilmwettbewerbs ist Blickwechsel e.V., der Verein für Medien- und Kulturpädagogik. Zusammen mit dem Königsworth Medienbüro veranstaltet und organisiert der Blickwechsel seit mehreren Jahren Kurzfilmwettbewerbe für SchülerInnen in Niedersachsen. In den letzten Jahren waren die Themen beispielsweise „Wo dein Herz wohnt“ (Heimatfilmwettbewerb), „Woran glauben wir?“, „Wie wollen wir leben?“ u.a.m. Förderer, Unterstützer Gefördert wird das niedersächsische Medienprojekt von der Klosterkammer Hannover, von den Sparkassen in Niedersachsen aus Mitteln der Lotterie Sparen+Gewinnen, der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz (SBK), der EWE Stiftung und von HELP e.V. – Die Medienzentren in Aurich, Braunschweig, Cloppenburg, Delmenhorst, Göttingen, Hannover, Helmstedt, Northeim, Osnabrück, Salzgitter, Wolfsburg sowie das multimediamobil Nordwest-Niedersachen geben den Jugendlichen technische Unterstützung.

Kontakt und Ansprechpartner: Markus Götte – Kurzfilmwettbewerb „Helden von nebenan“ – c/o Königsworth Medienbüro, Königsworther Str. 23A, 30167 Hannover / E-Mail: goette@helden-von-nebenan.de / Telefon: 0511 165 803 34 oder Mobil: 0177 884 59 22.

Text: Markus Götte

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s