„Eigentlich macht das Spaß!“

Konstituierende Sitzung des Kirchenkreistages am 14. Februar in Northeim

Northeim. Zur ersten Sitzung des neuen Kirchenkreistages trafen sich die delegierten Kirchenvorsteherinnen und -vorsteher aus den Gemeinden des Kirchenkreises Leine-Solling und die Berufenen am Donnerstag, dem 14. Februar im Sixti-Gemeindehaus Northeim. Nach dem Gottesdienst schritt man unter der Leitung von Superintendent Heinz Behrends zur Vorstellung der Sachgebiete kirchlichen Lebens und anschließend zur Konstituierung der wichtigsten Gremien. Zum Vorsitzenden des Kirchenkreistages wählten die Stimmberechtigten wieder Reinhard Papesch, Lehrer aus Bodenfelde. Nach Komplettierung des Vorstandes des Kirchenkreistages wurde der Kirchenkreisvorstand als oberstes Exekutivgremium in Leine-Solling gebildet, anschließend auch die wichtigen Ausschüsse für Stellenplanung, Finanzen und Bau.

IMG_3061
Der neu gewählte Kirchenkreisvorstand in Leine-Solling: (von links) Superintendent Behrends, Kramer, Ebeling, Ranke, Heege, Hartung, Kröger, Dietzek. Es fehlen auf dem Bild Geiß und Ahlborn.

“Wie viel Salz braucht man für ein gutes Frühstücksei? Eine kleine Prise nur.“ So predigte Superintendent Heinz Behrends den geladenen Mitgliedern des neuen Kirchenkreistages in der Northeimer St.Sixti-Kirche über ein Wort aus der Bergpredigt Jesu. Dann nahm er einen kleinen Leuchter und entzündete vor allen Augen eine Kerze. „So seid Ihr nicht nur das Salz der Erde, sondern auch das Licht der Welt. In eurem Tun soll die Welt heller werden.“ Nach diesen ermutigenden Worten des Northeimer Oberhirten wurden die ausscheidenden Mitglieder des vorherigen Kirchenkreistages mit Handschlag, Gebet und Überreichung einer Urkunde verabschiedet, die Neumitglieder feierlich in ihr Amt verpflichtet.

Alte Hasen in der Kirchenkreistagsarbeit kannten das Prozedere schon. Die erste Sitzung – das ist ein Wahlmarathon. Es gilt für die Gemeinden, ihre geeigneten Kandidaten vorzuschlagen und in den gewünschten Ausschüssen und Gremien zu platzieren. Neumitgliedern stellten die Erfahrenen ihre bisherige Arbeit vor und erläuterten die Problemstellungen. Reinhard Papesch, der bisherige Vorsitzende des Kirchenkreisparlamentes informierte über die Aufstellung der Haushaltspläne, das Superintendentenwahlrecht und die Hintergrundarbeit des Kirchenkreistagsvorstandes. Superintendent Behrends betonte anschließend: „Dies ist das Parlament der Gemeinden. Hier wird debattiert und um die Zukunft gerungen. Ihre Arbeit hier ganz wichtig!“

Für den Stellenplanungsausschuss sprach der bisherige Vorsitzende Pastor Bernd Ranke: „80% der Mittel im Haushalt gehen in unser Personal. Langfristige Planung ist vonnöten. In Leine-Solling haben wir die Stellen in einem Vierjahresplan gesichert, mit Perspektiven über diese Zeit hinaus.“ Daneben gebe es Investitionen in innovative Projekte. Martin Giering, Pastor in Einbeck, betonte die Kärrnerarbeit des Finanzausschusses. In diesem beratenden und kontrollierenden Gremium mache man sich nicht immer Freunde, sorge aber für ein gut bestelltes Haus. „Sie sind dann bei uns richtig, wenn Sie sich nicht zu schade sind auch mal Spaßbremse zu sein“ so der bisherige Vorsitzende des Finanzausschusses. Auch der Northeimer Arzt Christian Steigertahl fand launige Worte für seine Beschreibung der Arbeit im Bauausschuss. Hier würden die vielen Pfarrhäuser, Kirchen und Gemeindehäuser auf Vordermann gebracht, und „eigentlich macht das auch Spaß“, Steigertahl. Der Kirchenkreistag beschloss anschließend eine Zahl von mindestens 5 bis höchstens 9 Mitgliedern in den Ausschüssen.

Zum Vorsitzenden des Kirchenkreistages wurde Reinhard Papesch, Bodenfelde, gewählt, zur stellvertretenden Vorsitzenden Ulrike Hastedt, Einbeck. Als Beisitzer im Kirchenkreistagsvorstand bekamen Pastor Harald Möhle, Elvershausen, Tobias Kreitz, Ellierode und Ludolf von Dassel, Hoppensen, das Vertrauen der Versammlung.

IMG_3060
Der neue Vorstand des Kirchenkreistages (von links): von Dassel, Vorsitzender Papesch, Hastedt, Möhle, Kreitz.

In den Wahlen zum Kirchenkreisvorstand wurden gewählt: die Pastorinnen und Pastoren Bernd Ranke, Hardegsen, David Geiß, Northeim und Annegret Kröger, Salzderhelden, sowie die nichtordinierten Mitglieder Joachim Hartung, Northeim, Günter Dietzek, Einbeck, Wolfgang Kramer, Markoldendorf, Elke Heege, Einbeck, Helga Ebeling, Sievershausen und Kerstin Ahlborn, Schönhagen.

Text und Fotos: Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen, Pastor Karl-Otto Scholz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s