Trauernde Jugendliche

Buchvorstellung in Hildesheim und Gottesdienst in Alfeld

Hildesheim/Alfeld. „Der Tod ist eine Tür“ ist der Titel eines Buches, das der Alfelder Schulpastor Dr. Matthias Günther soeben im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht veröffentlicht hat. Am Mittwoch, 24. April, stellen Matthias Günther und der Co-Autor Peter Noß-Kolbe das Buch über die Seelsorge mit trauernden jungen Menschen um 19 Uhr im Gemeindesaal der Hildesheimer Lamberti-Gemeinde vor.

Günther_Der Tod ist eine Tür

Die Autoren geben eine Einführung in das Them, lesen Passagen aus dem Buch und stehen für Rückfragen zur Verfügung. Fritz Baltruweit wird die Veranstaltung musikalisch begleiten. Anschließend stellen die Kooperationspartner – der Hospizverein „Geborgen bis zuletzt“, der Hospizverein „Leben im Sterben“, das Sorgentelefon Hildesheim, das Trauerzentrum Hildesheim, der Verein für Suizidprävention und das Trauercafé der Evangelischen Familienbildungsstätte Hildesheim – ihre Arbeit vor.

In Alfeld widmet sich am Sonntag, 21. April, der 25. „HotSpot“-Gottesdienst dem gleichen Thema „Trauer und Trost“. Er beginnt um 17 Uhr in der Alfelder St. Nicolai-Kirche. Diesen Gottesdienst im Rahmen einer Benefizveranstaltung für die Hospizgruppe Leinebergland wird das HotSpot-Team um Matthias Günther gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen der BBS Alfeld und des Diakonischen Bildungszentrums Alfeld gestalten.

Text und Bild: Kultur & Kommunikation

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s