Flut in Sachsen / Aufruf zu Fürbitte und Spenden

+++ Pressemitteilung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers +++

Angesichts des steigenden Hochwassers in Niedersachsen sagt Landesbischof Ralf Meister:

„Die Situation der Menschen, die das ansteigende Hochwasser in Niedersachsen und die Folgen für ihre eigene Existenz abwarten müssen, ist sehr belastend. Die Verantwortung für Experten und Politiker ist groß, wenn sie das Ausmaß der Gefährdung und notwendige Maßnahmen abschätzen sollen.

Alle, die jetzt Entscheidungen treffen müssen oder die in der Kette von Vorsorge und Hilfeleistung mitwirken, möchte ich in ihren Aufgaben bestärken und ermutigen. Ich bin beeindruckt und dankbar dafür, dass unsere Gesellschaft über ein solches Sicherungsnetz verfügt und dass so viele Menschen zur Hilfe bereit sind, professionell und freiwillig. Dazu gehört auch der Dienst der Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger.

Ich bitte um Gottes Segen und Schutz für alle betroffenen Gebiete: dass das Zusammenwirken der Hilfskräfte gelingt und Menschen vor Schaden an Leib und Seele bewahrt werden.“

Weitere Informationen:

Am Sonntag, dem 9. Juni 2013 sind die Gemeinden der Landeskirche gebeten, in ihren Gottesdiensten eine Kollekte zugunsten der Flutopfer in Sachsen zu sammeln. Damit unterstützt die hannoversche Landeskirche den Spendenaufruf ihrer sächsischen Partnerkirche.

Spendenkonto der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens:
Diakonie Sachsen
Kto. 100 100 100
Kennwort „Hochwasser 2013“
LKG Sachsen, BLZ 350 601 90

Advertisements

Ein Gedanke zu “Flut in Sachsen / Aufruf zu Fürbitte und Spenden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s