Wenn Realität und Sehnsucht Freundschaft schließen

Generalkonvent Sprengel Hildesheim-Göttingen  am 19. Juni 2013 in der Stadthalle Northeim

Northeim. Vor 300 Pastorinnen und Pastoren, im Beisein von Landesbischof Ralf Meister, des geistlichen Vizepräsidenten Arend de Vries und Landessuperintendent Eckhard Gorka hielt Professor Dr. Reiner Knieling, Leiter des Gemeindekollegs der VELKD, Neudietendorf bei Erfurt und Professor für Praktische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel einen Vortrag über die Zukunft der Kirche, der kirchlichen Angebote und kirchlichen Strukturen. “Der Weg von flächendeckender Versorgung mit Gottesdiensten und Gemeindeangeboten zu ermächtigten Netzwerken zeichnet sich deutlich ab”, so der Erfurter Theologe. Kirche müsse deshalb ertragen können, dass es in Zukunft Formen “vagabundierender Religiosität und Spiritualität” in ihren Räumen gebe.

Zuvor ging  Landesbischof Meister in seinem Bischofsbericht auf den jüdisch-christlichen Dialog ein, auf die Armut im ländlichen Raum Niedersachsens und den im September stattfindenden Tag der Kirchenvorstände in Hannover.

Prof. Dr. Knieling
Generalkonvent 2013 in Northeim: Professor Reiner Knieling referiert über die Zukunft der Kirche. Bild: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen, Karl-Otto Scholz

„Wenn Realität und Sehnsucht Freundschaft schließen“ weiterlesen

Advertisements