Klosterkirche Fredelsloh: Guter Besuch bei Lucia Steigerwald

Fredelsloh. Um die 2000 Menschen werden bis zum Wochenende die Ausstellung von Lucia Steigerwald und der GEDOK in der Klosterkirche in Fredelsloh besucht haben. Die Bilanz der letzten Wochen ist sehr positiv. Aus weiten Teilen Deutschlands haben Menschen den Weg extra ins Töpferdorf auf sich genommen, um die Ausstellung zu sehen. Neue Kontakte sind geknüpft, neue Bilder sind ent-deckt worden. Geschichten und Erinnerungen wurden ausgetauscht. Das Konzert der GEDOK zu Bildern Steigerwalds war ein unvergessliches Erlebnis – unter den Zuschauer auch viele Künstlerin-nen aus Hannover. Ein besonderer Dank gilt den zahlreichen Ehrenamtlichen in Fredelsloh, die viele Stunden Aufsicht in der Klosterkirche geleistet hatten.

Bis Sonntag, 16. Juni, haben Besucher die Gelegenheit, die Ausstellungen anzuschauen. Die Finis-sage ist im Anschluss an einen besonderen Gottesdienst: Um 3 in der Klosterkirche hält Landessu-perintendent Eckhard Gorka einen Gottesdienst zum Thema Fantasie. Anschließend um 16.00 Uhr findet die Finissage in der Kirche statt – mit einer kleinen Überraschung unter der Leitung von Matthias Pahmeier.

Das Gedenkjahr Lucia Steigerwald ist jedoch nicht zu Ende. Weitere Bilder der Malerin sind vom 17. Juni bis zum 17. August im Café Klett ausgestellt – dort, wo sie viel Zeit mit ihrer Freundin, der Töpferin Helma Klett verbrachte. Am 17. August, am Todestag Steigerwalds, wartet Fredelsloh mit weiteren Angeboten auf. Das Programm ist im Internet oder im Faltblatt nachzulesen: http://www.klosterkirche-fredelsloh.de/lucia100

Text: LS-PD

Advertisements